7.00- 9.00 Uhr Bringzeit
Ankommen und Begrüßung der Kinder im Gruppengeschehen, je nach Kinderzahl werden beide Gruppen zusammen betreut, Freispiel, situative Angebote, gezielte Kleingruppenarbeit z.B Tischspiel, Frühstück in der Zeit von 7.00-8.45 Uhr...

9.00- 9.15 Uhr Morgenkreis

9.15- 11.45 Uhr Kernzeit
Sing- und Fingerspiele, Bilderbuchbetrachtungen, Geburtstagsfeiern, gezielte Kleingruppenarbeit, Frühstück, 
Obst-Gemüserunde, Freispiel, Aufräumen, Spielen im Außengelände, Spaziergänge…

12.00-12.35 Uhr
Mittagessen, Pause (Tischspruch und Gebet)

12.30- 13.40 Uhr
Körperpflege, Ausruhen, Schlafen für die jüngeren Kinder

bis 15.00 Uhr
Gezielte Kleingruppenarbeit, Freispiel oder besondere Angebote unter Berücksichtigung unterschiedlicher Aufwachzeiten der Schlafkinder

13.40-13.45 Uhr
gemeinsame Abschlussphase mit Liedern und/ oder einem Spiel

13.45-14.00 Uhr
1. Abholzeit

14.00– 15.30 Uhr
situative Angebote, Freispiel, Obst-Gemüserunde, Entspannung, Aufenthalt im Freien

15.30- 15.45 Uhr
Aufräumen, gemeinsame Abschlussphase

15.45 - 16.00 Uhr
2. Abholzeit

 

Die pädagogischen Schwerpunkte bei den Zweijährigen sind:

- Sauberkeitserziehung, Körperpflege

- Erziehung zur Selbstständigkeit- z.B. Essen, An- und Ausziehen

- Sprachentwicklung

- Bewegungsentwicklung- feinmotorische Entwicklung

- Spielentwicklung

Das Spiel nimmt in unserer Einrichtung einen hohen Stellenwert ein.
Wir geben den Kindern Raum und Zeit für ihr Spielen. Unsere Betreuungszeit ist so wenig wie möglich in Zeitphasen eingeteilt. Uns ist wichtig, dass die Kinder ihren Zeitrhythmus finden und erleben, ohne das Gefühl zu haben, gedrängt zu werden. Langsamkeit lassen wir zu. Unsere Kinder erleben immer öfter, dass es „keine Zeit“ gibt. Weiterhin ist uns wichtig, dass die Kinder selbständig entscheiden, in welcher Gruppenzusammensetzung sie spielen möchten. Ob alleine oder mit einem Partner oder in einer Kleingruppe. Auch das Spielmaterial und den Spielort bestimmt das Kind selbst.

Eine Tageseinrichtung für Kinder hat einen eigenen Erziehungs- und Bildungsauftrag (siehe hierzu auch das KiBiZ). Neben unserem besonderen religionspädagogischen Anliegen möchten wir diesen im ständigen Kontakt mit der Familie und anderen Erziehungsberechtigten umsetzen.

Hier die Grundsätze zur Bildungsförderung für Kinder in NRW

Diese Bildungsbereiche sind

1.    Bewegung

2.    Körper, Gesundheit und Ernährung

3.    Sprache und Kommunikation

4.    Soziale, kulturelle und interkulturelle Bildung

5.    Musisch- Ästhetische Bildung

6.    Religion und Ethik

7.    Mathematsiche Bildung

8.    Naturwissenschaftlich-technische Bildung

9.    Ökologische Bildung

10.  Medien