Donnerstag, 09. April 2020

Liebe Kinder, liebe Eltern,

wie versprochen, melde ich mich nochmal an unserem letzten Tag, bevor auch wir in die Ferien gehen. Mmmh, wollen wir das Ferien nennen?
Lieber nicht, schließlich sind wir, die ErzieherInnen auf Abruf im Urlaub und können ja auch nicht mit unseren Familien Ostern feiern, wie wir es gerne wollen.

Corona hat unseren Alltag , von heute auf morgen ganz schön auf den Kopf gestellt. Ganz plötzlich war unsere Einrichtung zu, wir konnten uns gar nicht richtig von Euch Kindern verabschieden und vor allem Euch mit auf den Weg geben, wie wichtig es ist, nun gut aufeinander aufzupassen und gesund zu bleiben!

Daher möchte ich mich an dieser Stelle mal ausdrücklich bedanken:

- an alle *Familien*, für die vielen Entbehrungen und den Zusammenhalt, was in dieser Zeit das allerwichtigste ist
- Familien, die alles geben, um Arbeit, Kinder und Familie zu koordinieren und ihre Kinder wirklich nur dann in die Notbetreuung bringen, wenn der Arbeitgeber es bescheinigt und sie wirklich keine andere Möglichkeit finden

- besonders aber auch an mein/ unser *Kigateam*, dass unseren Kiga durch Homeoffice Aufgaben, wie das Schreiben von Berichten, Bildungsdokumentationen, unserer Gefährdungsbeurteilung, die Überarbeitung unserer Konzeption und die unglaublich vielen! anderen Arbeiten hinter den Kulissen.... unterstützt
- und natürlich ( und wie bekannt, ohne den möglichen Schutz der eigenen Gesundheit) die Notbetreuung aufrecht erhält und es somit ermöglicht, dass die notwendige Infrastruktur unseres Landes aufrecht und erhalten bleibt.

- unserem *Träger*, der uns immer und besonders in dieser Krise zur Seite steht

- den *Handwerkern*, die diese Zeit mit dem weiteren Umbau unserer Halle überbrücken ( ist das nicht großartig?)

- an meine *Kolleginnen in Do-Südwest*, die wir uns alle täglich mit den neusten Informationen vom MKFFI  versorgen und uns austauschen

- dem so wertschätzenden Austausch mit unserem *Elternrat*

- und, und, und

Und ein besonderer *DANK* geht natürlich an unsere *Kinder* und überhaupt alle Kinder, die jeden Tag mit den Familien so tapfer meistern,
nicht mehr mit den Kiga-und Schulfreunden spielen zu dürfen,
Großeltern nicht sehen können,
gerade bei diesem Wetter nicht draußen toben zu dürfen und alle - so viele Einschränkungen so geduldig hinnehmen, obwohl sie es doch gar nicht verstehen.

Anbei nun noch ein letztes Video vor den Ferien, womit wir ( neben anderen kleinen Aufmerksamkeiten) unseren Familien den Alltag, wie wir freudig erfahren haben, etwas „verschönert“ haben?.

Nach den Ferien sind wir ganz gespannt, wie viele Steine sich denn wohl vor unserem Kindergarten befinden? Eine so schöne Idee, gerade in dieser Zeit!
Gemeinsam werden wir mit den Kindern dann eine besondere Stelle für diese Steine finden.

Leider werden wir erst in der kommenden Woche erfahren, wie es nach den Osterferien weitergeht. Ich verspreche, Sie und Euch weiterhin umgehend zu informieren, wenn wir offiziell benachrichtigt werden. Ich gehe davon aus, dass dies‪ um den 15.04. herum‬ sein wird.

*Wir denken fest an alle Kinder und Familien, wünschen frohe und gesegnete Ostern...
Bleibt bitte alle behütet und gesund! *

Ihre
Diane Weigand

 

7:00- 9:00 Uhr Bringzeit
Ankommen und Begrüßung der Kinder im Gruppengeschehen, je nach Kinderzahl werden die Gruppen zusammen betreut, Freispiel, situative Angebote, gezielte Kleingruppenarbeit z.B Tischspiel, Frühstück in der Zeit von 07:00-09:15 Uhr...

9:30 - 9:45 Uhr Morgenkreis

9:15 - 11:45 Uhr Kernzeit
Sing- und Fingerspiele, Bilderbuchbetrachtungen, Geburtstagsfeiern, gezielte Kleingruppenarbeit, Frühstück, 
Obst-Gemüserunde, Freispiel, Aufräumen, Spielen im Außengelände, Spaziergänge…

12:00 -12:35 Uhr
Mittagessen, Pause (Tischspruch und Gebet)

12:30- 13:40 Uhr
Körperpflege, Ausruhen, Schlafen für die jüngeren Kinder

bis 15:00 Uhr
Gezielte Kleingruppenarbeit, Freispiel oder besondere Angebote unter Berücksichtigung unterschiedlicher Aufwachzeiten der Schlafkinder

13:40-13:45 Uhr
gemeinsame Abschlussphase mit Liedern und/ oder einem Spiel

13:45-14:00 Uhr
1. Abholzeit

14:00– 15:30 Uhr
situative Angebote, Freispiel, Obst-Gemüserunde, Entspannung, Aufenthalt im Freien

15:30- 15:45 Uhr
Aufräumen, gemeinsame Abschlussphase

15:45 - 16:00 Uhr
2. Abholzeit

 

Die pädagogischen Schwerpunkte bei den Zweijährigen sind:

- Sauberkeitserziehung, Körperpflege

- Erziehung zur Selbstständigkeit- z.B. Essen, An- und Ausziehen

- Sprachentwicklung

- Bewegungsentwicklung- feinmotorische Entwicklung

- Spielentwicklung

Das Spiel nimmt in unserer Einrichtung einen hohen Stellenwert ein.
Wir geben den Kindern Raum und Zeit für ihr Spielen. Unsere Betreuungszeit ist so wenig wie möglich in Zeitphasen eingeteilt. Uns ist wichtig, dass die Kinder ihren Zeitrhythmus finden und erleben, ohne das Gefühl zu haben, gedrängt zu werden. Langsamkeit lassen wir zu. Unsere Kinder erleben immer öfter, dass es „keine Zeit“ gibt. Weiterhin ist uns wichtig, dass die Kinder selbständig entscheiden, in welcher Gruppenzusammensetzung sie spielen möchten. Ob alleine oder mit einem Partner oder in einer Kleingruppe. Auch das Spielmaterial und den Spielort bestimmt das Kind selbst.

Eine Tageseinrichtung für Kinder hat einen eigenen Erziehungs- und Bildungsauftrag (siehe hierzu auch das KiBiZ). Neben unserem besonderen religionspädagogischen Anliegen möchten wir diesen im ständigen Kontakt mit der Familie und anderen Erziehungsberechtigten umsetzen.

Hier die Grundsätze zur Bildungsförderung für Kinder in NRW

Diese Bildungsbereiche sind

1.    Bewegung

2.    Körper, Gesundheit und Ernährung

3.    Sprache und Kommunikation

4.    Soziale, kulturelle und interkulturelle Bildung

5.    Musisch- Ästhetische Bildung

6.    Religion und Ethik

7.    Mathematsiche Bildung

8.    Naturwissenschaftlich-technische Bildung

9.    Ökologische Bildung

10.  Medien